Modelle und Tools

Eine besondere Kompetenz von S&W liegt in der quantitativen Abbildung von räumlichen Strukturen und Entwicklungsprozessen. Unsere räumlichen Analyse-, Simulations- und Optiomierungsmodelle werden kontinuierlich weiterentwickelt, so wenden wir immer die modernsten Methoden der raumbezogenen Informationsverarbeitung an.

Unsere Modelle und Tools ermöglichen eine frühzeitige Betrachtung realistischer Möglichkeiten, Grenzen und Handlungsfolgen. Die meisten Modelle und Tools sind räumlich und inhaltlich skalierbar. Sie werden projektbezogen und lösungsorientiert an den jeweiligen Untersuchungsraum und die konkreten Untersuchungsfragen angepasst.



Bevölkerungsprognosemodell

Bevölkerungsprognosemodell

S&W verfügt über eine lange Erfahrung in der Entwicklung und Anwendung demografischer Prognosemodelle. So zählen Bevölkerungs- und Haushaltsprognosemodelle zu zentralen Komponenten dynamischer Raumentwicklungssimulationen wie im IRPUD- oder ILUMASS-Modell. Die demografischen Prognosemodelle ...

Erreichbarkeitsmodell

Erreichbarkeitsmodell

Die von S&W konzipierten Erreichbarkeitsmodelle zählen aufgrund ihrer theoretischen Fundierung, praktischen und politischen Relevanz und ihrer Visualisierungstechniken zu den anerkanntesten Modellen dieser Art in Europa. Sie werden auf allen räumlichen Ebenen (auch grenzübergreifend) vom ...

ÖPNV-Modul

ÖPNV-Modul

Das ÖPNV-Modul ermöglicht eine unkomplizierte Einbindung von digitalen Fahrplandaten in die Erreichbarkeitsanalyse mit den Erreichbarkeitsmodellen von S&W. Es wird auf allen räumlichen Ebenen vom kommunalen über den regionalen, nationalen bis zum europäischen Maßstab eingesetzt. ...

Szenarioanalysen

Szenarioanalysen

Durch die Analyse von Szenarien lassen sich die Wirkungen unterschiedlicher Maßnahmen zur Sicherung der Daseinsvorsorge vor ihrer Umsetzung abschätzen. Was-wäre-wenn-Analysen ermöglichen fundierte, vergleichende Bewertungen und vereinfachen Entscheidungsprozesse. Die Wechselwirkungen zwischen ...

Flächen- und Standortanalyse

Flächen- und Standortanalyse

Zur Flächen- und Standortanalyse wird je nach Untersuchungszweck ein Methodenmix aus Optimierungsverfahren, multikriteriellen Bewertungsverfahren, GIS-Analysen, Erreichbarkeitsmodellierungen und sonstiger Spezialmethoden angewandt. Zur Ermittlung geeigneter Flächen und Standorte können ...

IRPUD-Modell

IRPUD-Modell

Das IRPUD-Modell ist ein dynamisches Simulationsmodell intraregionaler Standortwahl- und Mobilitätsentscheidungen in einer Stadtregion. Es wurde im Rahmen eines DFG-Sonder­­forschungs­­­bereichs am Institut für Raumplanung der Universität Dortmund (IRPUD) entwickelt und ist seither in ...

ILUMASS-Modell

ILUMASS-Modell

Das ILUMASS-Modell ist ein integriertes, durchgehend als Mikrosimulation ausgeführtes Modell von Flächennutzung, Verkehr und Umweltauswirkungen in Stadtregionen. Es entstand in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt ILUMASS (Integrated Land Use Modelling and ...

SASI-Modell

SASI-Modell

Das regionalökonomische Modell SASI wurde von den Partnern von S&W in Zusammenarbeit mit der Technischen Universität Wien im Rahmen des EU-Projekts SASI (Spatial and Socio-economic Impacts of Transport Investments and Transport System Improvements) entwickelt. Das Modell wurde seither in ...

Raster-Umwelt-Modell

Raster-Umwelt-Modell

Das Raster-Umwelt-Modell ist ein kleinräumiges Modell der Umweltauswirkungen der städtischen Flächennutzung und des Stadtverkehrs. Es enstand im Rahmen des EU-Projekts PROPOLIS (Planning and Research of Policies for Land Use and Transport for Increasing Urban Sustainability). Gekoppelt mit einem ...

Zeitkarten

Zeitkarten

Moderne Verkehrsmittel verkürzen den zur Raumüberwindung erforderlichen Zeitaufwand: gemessen in Zeiteinheiten 'schrumpft' der Raum. Zeitkarten stellen diese Wechselwirkung von Raum und Zeit kartographisch dar. In Zeitkarten sind die Abstände zwischen zwei Punkten auf der Karte nicht ...